www.hoffelner.eu

Der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen und die ordnungsgemäße Entsorgung von unvermeidbaren Abfällen sind wesentliche Aufgaben des Managements. Daher ist im Abfallwirtschaftsgesetz 2002 (idF Novelle 2011) festgelegt, dass ein aktuelles Abfallwirtschaftkonzept der Behörde vorzulegen ist von:

  1. allen Betriebe bei gewerbebehördlichen Genehmigungsverfahren und
  2. allen Betriebe mit mehr als 20 Arbeitnehmern zumindest alle 7 Jahre
    (Empfohlen wird eine jährliche Aktualisierung am Jahresende nach Vorliegen aktueller Abfalldaten!).

Der Abfallbeauftragte ist rechtlich nur in Betrieben mit 100 oder mehr Arbeitnehmern erforderlich bzw. der Behörde bekanntzugeben. Empfohlen wird die Bestellung eines fachlich qualifizierten, externen Abfallbeauftragten für alle Betriebe, da dieser

  • die Einhaltung der den Betrieb betreffenden abfallrechtlichen Bestimmungen überwacht, und
  • Vorschläge an die Unternehmensleitung zur Verbesserung der Abfall-Logistik macht.

Gefährliche Abfälle und Altöle sind getrennt zu sammeln, zu lagern und dürfen nicht vermischt werden, wenn dadurch die Behandlung erschwert wird. Nicht übersehen werden sollten die abfallrechtlichen Pflichten des Betriebes, wie die:

  • Meldepflicht betreffend gefährliche Abfälle
  • Aufzeichnungspflichten betreffend der Entsorgung

Ihr Zivilingenieur Hoffelner verfügt über jahrelange Erfahrung als Abfallbeauftragter in mehreren Betrieben. Er berät Sie gerne bei konkreten Fragen zum Thema Abfall-Logistik.